Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
seit 1986 im Dienste des Verbrechens....
Berlin Break


Die Agentenserie mit Kai Wulff, John Hillerman ("Magnum") und Hildegard Knef in den Hauptrollen war eine der ersten Eigenproduktionen von RTL. Martin Compart beschreibt den Inhalt in seinem Lexikon der Krimi-Serien (Crime-TV, Bertz Verlag 2000) so:
"Ausgangspunkt der schwachsinnigen Geschichten ist 'Mac's Café Berlin', eine Art neutraler Treffpunkt der Spione aller Geheimdienste. Der Fall der Mauer und das Ende des Kalten Krieges hat die Agenten überrascht. Vor allem die beiden Hauptfiguren Willy Richter, ehemaliger BND-Mann, und Valentin Renko, dessen KGB-Zentrale nicht mehr in der Lage ist, sein westliches Luxusleben zu finanzieren. Sie werden Partner und lassen sich durch Macs Vermittlung von jedem anheuern, der sie bezahlen kann. Das klingt besser, als die Serie ist. Gemeinsam mit der amerikanischen Produktionsfirma Columbia TriStar drehte RTL diese unglaublich schlechte Serie von Reuben Leder (Idee, Buch, Produktion)."
In Frankreich wurde die Serie unter dem Titel "Berlin Antigang" ausgestrahlt.

Über die Umstände der Entstehung  heißt es in einem Bericht über den Regisseur Frederick King Keller:


More sinister discoveries awaited him in Berlin, where Keller directed a spy series, called "Berlin Break," for Radio Television Luxembourg. Keller and his crew arrived soon after the Berlin Wall fell, and they set up shop in the deserted East German government TV studios. Looking for an office to stand in for CIA headquarters, they appropriated the office that had been housed the East German television chief. "It was a beautiful office," Keller raves.
As they moved in props, though, his assistants got a surprise: Bumping a wall, they realized it was hollow. Keller, who has inherited his father's Shakespearean sense of drama, drops his voice as he tells what happened next: "We found that surrounding the entire office was recording equipment. The head of the East German TV studios had every compartment in his studio, from the children's puppet theater to the wardrobe department, bugged."
http://www.op-stp.com/events/buffnews_mkunz.html  (toter link)

Die Internet Movie Database nennt als Stab der Miniserie:
Full Cast and Crew for "Berlin Break" (1992)
Directed by Peter Keglevic, Frederick King Keller, Reuben Leder, Sascha Schneider
Writing credits: Reuben Leder
http://us.imdb.com/Credits?0103361

Rückblickend erscheint die Besetzung der Episodenrollen wie ein Who is Who der Stars deutschen Unterhaltungsfernsehens: Nicolette Krebitz, Martina Gedeck, Katja Flint, Christoph M. Ohrt, Anja Freese und viele andere.

Berlin Break auf der krimihomepage
http://krimiserien.heimat.eu/a/berlin_break.htm
bei webcite:
http://www.webcitation.org/6BMg5Cqe7

Berlin Break bei fernsehserien de
http://www.fernsehserien.de/berlin-break




01. Berlin Break - Fusion EA 22.08.93 (Pilotfilm, als Doppelfolge)

02. Berlin Break - Ruhe sanft, Valentin 23.08.93
03. Berlin Break - Erika 30.9.93
04. Berlin Break - Eingriff mit Folgen 06.09.93
05. Berlin Break - Doktor zu verkaufen 13.09.93
06. Berlin Break - Roter Schnee 20.09.93
07. Berlin Break - Filmriß 27.09.93
08. Berlin Break - Gordon in Gefahr 04.10.93
09. Berlin Break-  Verschollen 11.10.93
10. Berlin Break - In den Fängen des KGB 18.10.93
11. Berlin Break - Tausend und ein Sommer 25.10.93
12. Berlin Break - Alte Liebe 28.10.93
13. Berlin Break - Herzklopfen
14. Berlin Break - Gefährliche Strömung 29.10.93
15. Berlin Break - Mac unter Anklage 29.10.93
16. Berlin Break - Deckname Sharon 01.11.93
17. Berlin Break - Liebe, Tod und Rudi 08.11.93
18. Berlin Break - Nachtexpress 15.11.93
19. Berlin Break - Riskante Recherche 22.11.93
20. Berlin Break - Nächtliches Tribunal 29.11.93
21. Berlin Break - Der Ring 06.12.93
22. Berlin Break - Doppelfehler 13.12.93
23. Berlin Break - Notruf aus Amsterdam 20.12.93
24. Berlin Break - Der falsche Mann 30.12.93
25. Berlin Break - Der getürkte Spion 30.12.93

update: 11.6.2002
last update 29.9.2004
last update 14.11.2014

H.P. Karr:
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition
frei zur wissenschaftlichen, journalistischen und nicht-kommerziellen Nutzung
www.krimilexikon.de