Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
seit 1986 im Dienste des Verbrechens....
Herber, Jörg A(ndreas)

BIOGRAPHIE: * 1963 in Hattingen

Jörg Andreas Herber war längere Zeit als Pressereferent tätig und arbeitet als Journalist für verschiedene Medien, vor allem als Reporter für das WDR-Fernsehen.

Als Krimi-Autor debütierte 1999 mit seinem Polit-Thriller DAS KREISEN DER RABEN, einer weit ausholenden Komplott- und Verschwörungsstory in der Tradition von Robert Ludlum. Vor dem Hintergrund einige politischer Ereignisse im Jahr 1996 entwickelt Herber seine größtenteils im Ruhrgebiet (Essen) angesiedelte Geschichte eines Journalisten, der unwissentlich in eine konservative, Euro-feindliche Verschwörung mit dem Ziel einer deutsch-russischen Großmacht gerät.

Zu seinem Roman erklärt der Autor:
"Das 660 Seiten umfassende Werk ist ein moderner, packender Polit-Thriller, der aber zugleich soziologische, politische und historische Zusammenhänge verständlich vermittelt."
"Mein Ziel ist, Leser mit einer äußerst spannenden Handlung und einem unterhaltsamen Schreibstil zu animieren - aber DAS KREISEN DER RABEN ist auch eine Mahnung an alle in der Gesellschaft Verantwortlichen."
(zitiert nach: "Essener Journalist bringt ersten Roman heraus", in: ESSENER WOCHENPOST; Essen, Ausgabe vom 6.7.1999)



KRIMINALROMANE:
1999 Das Kreisen der Raben (Bastei Lübbe 12985) OA
2002 Albatrosse morden nicht, Delius-Klasing, OA

last update: 18.7.1999
last update 28.11.2010

***ENDE***

H.P. Karr:
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition
frei zur wissenschaftlichen, journalistischen und nicht-kommerziellen Nutzung
www.krimilexikon.de