Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
seit 1986 im Dienste des Verbrechens....
Keller, Stefan

BIOGRAPHIE: * 1967 in Aachen

Stefan Keller  lebt und arbeitet als Autor, Dozent und Dramaturg in Köln. Nach einer Tätigkeit als Wirtschaftsjournalist und Theaterdramaturg schrieb er Hörspiele, Fernsehshows, Drehbücher, Bühnenstücke, Kurzgeschichten und Lyrik.
Außerdem lektoriert er für Filmproduktionen und Fernsehsender und unterrichtet seit mehreren Jahren Schreiben als Lehrbeauftragter an der Universität zu Köln und am KOMED.
Aks Krimiautor debütierte er 2010 mit KÖLNER KREUZIGUNG, einem Privatdetektivroman um den Kölner Schnüffler Marius Sandmann, der auch im Mittelpunkt der beiden folgenden Romane steht.





KRIMINALROMANE
2010 Kölner Kreuzigung, Messkirch: Gmeiner, OA
2011 Kölner Totenkarneval, Messkirch: Gmeiner, OA
2013 Kölner Luden, Messkirch: Gmeiner, OA


andere Bücher
2012 66 Lieblingsplätze KÖLNER PERSÖNLICHKEITEN und elf Veedelshistörchen, Messkirch: Gmeiner

Sonstiges
2006 (mit Martin Wagenpfeil und Georg K. Berres) Fang den Mörder. 4 CDs , Delta Music & Entertainment (Ratekrimi „Archimedes und der König von Syrakus“)


Homepage von Stefan Keller
---
http://www.stefankeller.net/
---
last update  12.8..2013


Achtung Doppelgänger:
Der hier behandelte Stefan Keller ist *nicht* identisch mit Stefan "Steve" Keller, Autor von "Papa ante Palma"

***ENDE***

H.P. Karr:
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition
frei zur wissenschaftlichen, journalistischen und nicht-kommerziellen Nutzung
www.krimilexikon.de