Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
seit 1986 im Dienste des Verbrechens....
Lirot, Eva

Pseudonym für: Bea Kietzmann

BIOGRAPHIE: * 1966 in Diez
Eva Lirot begann bereits während ihres Studiums (Literatur- und Soziale Verhaltenswissenschaft) zu schreiben und veröffentlichte nach einigen Kurzgeschichten schließlich 2007 ihren ersten Kriminalroman RENDEZVOUS MIT DEM KLEINEN TOD. Im Mittelpunkt dieses und des nächsten Kriminalromans steht der unkonventionelle Frankfurter Kommissar Jim Devcon und sein Team.

Eva Lirot in der Befragung von Thomas Przybilka und Gisela Lehmer-Kerkloh: (bei archive.org)
https://web.archive.org/web/20110125043327/http://www.alligatorpapiere.de/befragunglirot-eva.html



KRIMINALROMANE
2007 Rendezvous mit dem kleinen Tod, Prolibris, OA
2010 Seelenbruch, Oldenburg: Schardt, OA
2012 Eiskalte Ekstase, Erfurt: Sutton, OA
2012 (mit Richard Lifka, als Hg): Agenten-Roulette, Wiesbaden: Brückenverlag
2013 (mit Hughes Schlüter, als Hg): Luxemburger Leichen: Kurzkrimis aus dem Großherzogtum, Hillesheim: KBV
2014 (mit Hughes Schlüter, als Hg): Mit Schirm, Charme und Pistole, Hillesheim: KBV
2015 (mit Hughes Schlüter, als Hg) Drückermorde  - 12 Haustürgeschäfte, die böse ausgehen.Leipzig: fhl-Verlag
2015 Kurz und scherzvoll - 6 Kurzgeschichten, amazon kdp Ebook
2015 (mit Hughes Schlüter) Im Feuer, Leipzig: fhl-Verlag

Sonstiges / Sories (Auswahl)
2011 Sherlock Grabowski, in: Richard Lifka (Hg): Tod im Taunus, Hillesheim, KBV
2011 Die Mörderpuppe, in: Klaus J. Frahm (Hg): Das Mordshaus an der Lahn, Hillesheim, KBV
2012  Diebe in Nadelstreifen, in Alexander Pfeiffer (Hg) Krimi kommunale 3, Wiesbaden, Kommunal- und Schulbuchverlag
2014 (Story)  in: Andreas M. Sturm (Hg): Sakrament des Todes : 13 Morde auf heiligem Boden, Leipzig: fhl


Homepage von Eva Lirot:
---
http://evalirot.com/
---

last update 21.5.2014
last update 22...8.2015

H.P. Karr:
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition
frei zur wissenschaftlichen, journalistischen und nicht-kommerziellen Nutzung
www.krimilexikon.de