Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
seit 1986 im Dienste des Verbrechens....
Och, Armin


Pseudonym für: Armin Ochs

Armin Och: Tödliches RisikoBIOGRAPHIE: * 2. Juni 1934 in Zürich

Armin Och besuchte die Sekundarschule und machte anschliessend er eine kaufmännische Ausbildung bei einer Bank. Er hatte schon während der Schulzeit zu schreiben begonnen und wurde für zwei Kurzgeschichten, die er während seiner Bankausbildung geschrieben hatte bei verschiedenen Wettbewerben mit Preisen ausgezeichnet. Nachdem er mehrere Jahre im Bankfach tätig gewesen war, wechselte Armin Och in die Buchbranche und arbeitete als Lektor. Als Krimi-Autor debütierte er 1976 mit dem Spionage- und Finanz-Thriller "Zürich Paradeplatz", nachdem er zuvor bereits einige Mainstream-Romane veröffentlicht hatte.

Armin Och versuchte sich mit seinen an der Wirklichkeit orientierten Spannungsromanen in die Garde angelsächischer Thrillerautoren einzureihen. Seine Stoffe bezog er zumeist aus der Finanzwelt und reicherte sie mit Spionagethemen an.



Armin Och bei bibliomedia.ch
http://www.bibliomedia.ch/de/autoren/Och_Armin/646.html






KRIMINALROMANE:
1976  Zürich Paradeplatz (Scherz Hardcover) OA
1978 Die Diplomaten Schweizer Verlagshaus OA HC (Bastei 10657)
1980 Der Don von Zürich, Lichtenberg (1984 als Bastei Lübbe ; Bd. 10376)
1982 Die Züricher-Affäre (Knaur 1193)
1987 Spion zwischen den Fronten (Droemer Knaur 1428) OA
1987 Die Doppelspieler (Bastei 10 900) OA
1988 Insidergeschäfte (Knaur 1565)OA
1989 Plötzlich im Februar (Knaur 2841)
1991 Unternehmen Feuervorgel (Knaur 3075)
1995 Tödliches Risiko  (Knaur 67004) OA




ANDERE BÜCHER:
1967 Mit Blut und Tränen (Roman), Zürich: Schweizer Verlagshaus
1969  Die langen Tage und der kurze Morgen (Roman)  Bern : Lukianos-Verl. Erpf,
1971 Die Flucht und der lange Weg zurück, Zürich : Schweizer Verlagshaus,
1971 (gem mit Huber, Ferdi) Schweizer siegten in Sapporo : Dank an unsere Medaillen-Gewinner, Zürich : Neue Schweizer Bibliothek
1988 (gem mit / Bruno Hitz ; Rudolf Weber) Erlebnis Rhätische Bahn Text von Armin Och. [Übers.: Henri-Daniel Wibaut (franz.) Birgit Rommel u. Paul Day (engl.)]. - Zürich : Orell Füssli,

Kurzkrimis (Auswahl)
1980 Ein superkluger Plan, in: Freizeit-Revue, Offenburg
1981 Mord in der Tiefgarage, in: bella, Hamburg
1988 Wie gewonnen ... in: Freizeit Revue, Offenburg

 


Sonstiges:
Kurzkrimis in Publikumszeitschriften.

last update. 28-5-2005
last update 22.2.2011
H.P. Karr:
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition
frei zur wissenschaftlichen, journalistischen und nicht-kommerziellen Nutzung
www.krimilexikon.de