Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
seit 1986 im Dienste des Verbrechens....
Schaake, Erich


Benutzt Pseudonym: Peter Brock, Gordon Travis

BIOGRAPHIE:
* 1942 in Bonn


Erich Schaake absolvierte 1965/66 sein Volontariat bei der Kölnischen Rundschau und arbeitet dann dort als Polizeireporter. Später war er stellvertretetender Redaktionsleiter in der  Bonner Redaktion der Kölnischen Rundschau sowie des Bonner »Express« und arbeitete kurzzfristig auch im Bonner Parlamentsbüro der Nachrichtenagentur DDP. Anschließend war er lange Jahre Chefreporter des »Kölner Express« und berichtete über politische Ereignisse des Zeitgeschehens wie den Jom-Kippur-Krieg in Israel, die Entführung der Landshut, den Fall Schleyer oder den Afghanistan-Krieg.  Seine Schwester, die Bestsellerautorin Ursula Schaake (alias "Alexandra Cordes"), vermittelte ihm schließlich seine erste nicht tagesaktuelle Arbeit - eine Biographie der Schauspielerin Ingrid Bergmann. In der Folge veröffentlichte Erich Schaake  eine Reihe zeitkritischer Romane, Sachbücher und Biographien.

Unter den Pseudonymen "Peter Brock" und "Gordon Travis" schrieb er einige action-lastige Thriller, die ihre Stoffe zum Teil aus zeitgeschichtlichen Themen wie Drogenhandel oder dem Autorennsport bezogen.

In dem dokumentarisch angelegten Roman "Leben und Sterben in der Provence"  befasste er sich mit dem Leben seiner Schwester Ursula Schaake, die unter ihrem Autorennamen "Alexandra Cordes" eine der erfolgreichsten Unterhaltungsautorinnen der achtziger Jahre war. Sie war verheiratet mit dem Autor Michael Horbach und starb 1986 nach Schüssen, die ihr Mann  auf sie abgegeben hatte, ehe er sie Waffe gegen sich selbst richtete.

Vita bei erzaehlperspektive.de (PDF)
http://www.erzaehlperspektive.de/resources/Schaake_Vita.pdf
bei webcite: http://www.webcitation.org/6CoJ3dH1g

Interview mit Erich Schaake auf der Seite von Alexandra Cordes (archivierte webseite)
http://web.archive.org/web/20060601212249/http://www.herbig.net/cordes/interview.htm




KRIMINALROMANE
1981 als Peter Brock: Der blonde Khan, Schneekluth, OA HC
1982 als Peter Brock: Der Bulle, Schneekluth, OA HC
1987 als Gordon Travis: Paris Peking - [Roman um d. faszinierende Welt d. Automobilsports], Bastei-Lübbe 10998
1988 als Gordon Travis: Der Hyänenmann, Bastei-Lübbe 11250, OA
1988 als Gordon Travis: Der Duke, Roman aus der gnadenlosen Welt des Rauschgifts., Bastei-Lübbe 11300, OA



ANDERE BÜCHER:
1980 Ingrid Bergmann - ihr Leben, Heyne 5764, OA
1983 als Peter Brock: Fünftausend und ein Tag, Schneekluth, OA HC
1986 Karlheinz  Böhm - ein Mensch für Menschen, Bastei-Lübbe  61088, OA
1988 Swingende Jahre - der Mann am Klavier erzählt seine Lebensgeschichte- Paul Kuhn, Bastei Lübbe 61140 OA
1991 Ilse Werner - So wirds nie wieder sein - ein Leben mit Pfiff (unter Mitarbeit von Erich Schaake) Kiel: Jung, OA
2000 (mit Roland Bäuerle) Hitlers Frauen - die willigen Helferinnen und ergebenen Mätressen des Führers, List, OA
2003 Die Frauen der Diktatoren, Knaur 77679, OA
2004 Tilemann, Walter: Ich, das Soldatenkind aufgezeichnet von Erich Schaake) , Langen-Müller, HC OA
2005 Erich Schaake: Leben und Sterben in der Provence - Die Geschichte der Alexandra Cordes, Langen-Müller,
2005 Condoleeza Rice: Die Frau an der Spitze der Macht, Herbig, OA HC
2010 Bordeaux, mon
amour - Eine Liebe zwischen Wehrmacht und Résistance, Ullstein/List HC

SONSTIGES
2005 Das Soldatenkind (Doku, 45 Min, WDR/ARD) Nach dem Buch von Walter Tilemann und Erich Schaake,  Realisation: Inga Wolfram  EA 14.12.2005

Achtung Doppelgänger:
Das Autorenpseudonym "Peter Brock", das Erich Schaake führte, darf nicht verwechselt werden mit dem Autor Peter Brock  (1916-1982) der in der DDR fürs Fernsehen arbeitete und dort einige Jugendbücher veröffentlichte.
 

***E N D E ***


last update. 8-3-2002
last update 12-3-2011
H.P. Karr:
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition
frei zur wissenschaftlichen, journalistischen und nicht-kommerziellen Nutzung
www.krimilexikon.de