Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
seit 1986 im Dienste des Verbrechens....
Zingler, Peter


BIOGRAPHIE: * 1944 in Chemnitz

Peter Zingler wuchs bei den Großeltern im Rheinland auf. Schon während seiner Schulzeit beging der Musterschüler einige kleine Delikte, später kamen Autodiebstähle und Einbrüche hinzu, kurz vor dem Abitur wurde er zum ersten Mal verhaftet und verurteilt.

Vom kleinen Gelegenheitsdieb avancierte er zum Spezialisten für schwere Brüche; er raubte Kunst, wertvolle Teppiche oder Schmuck, verschob Autos nach Marokko und entzog sich der Polizei durch Flucht nach Italien und Jamaika. Insgesamt hat er 12 Jahre hinter Gittern gesessen, 1979 wurde er zu acht Jahren verurteilt. Ende 1983 schaffte er es in den offenen Vollzug zu kommen und orientierte sich mehr zu schriftstellerischer Arbeit. In rascher Folge erschienen ein Reihe von autobiographisch gefärbten Romanen (TOD IN KINGSTON) und einige erotische Romane, sowie zahlreiche Kurzgeschichten und Anthologiebeiträge.
Schließlich betätigte er sich auch als Fernsehautor und verfaßte neben einigen Fernsehspielen auch Episoden zur ZDF-Serie EIN FALL FÜR ZWEI und zahlreiche Episoden des ORF für die Reihe TATORT, wo er in einigen Produktionen auch als Kleindarsteller mitspielte. Seit Ende 1987 arbeitete Zingler auch gelegentlich als Journalist und Reportagenautor für Zeitschriften und Magazine, ehe er sich fast ausschließlich auf seine Arbeit als Drehbuchautor konzentrierte und zu einem der am meisten beschäftigten Lieferanten für realistisch orientierte Kriminalstoffe wurde.

1989 erhielt Peter Zingler den Ingeborg-Drewitz-Literaturpreis.
1993 bekam er den Adolf Grimme Preis für das Drehbuch zum ORF-TATORT "Kinderspiel"
2003 war Peter Zingler der NORDFÄLLE-Krimistadtschreiber der Stadt Flensburg und schrieb den Roman DUNKELZIFFER.

Über seine Entwicklung vom verurteilten Einbrecher zum Autor berichtete Peter Zingler in einem Interview mit der Mallorca-Zeitung:

"Ich erzählte im Knast gerne Geschichten, fing an zu schreiben, verfasste erotische Kurzgeschichten, die ich dann gegen Tabak eingetauscht habe. Die anderen Häftlinge waren begeistert von meinen Geschichten, die zogen mich auf, sagten, dass ich die Geschichten an den "Playboy" und an "Penthouse" schicken sollte. Irgendwann hat das tatsächlich geklappt, und von "Penthouse" kam ein Scheck in die Anstalt. So ging das dann munter weiter, wobei ich sagen muss, dass ich unglaublich fleißig war, dass ich unglaublich viel gearbeitet habe. Und auf einmal kam ich von der geschlossenen Welt zu einer hehren Welt aus Künstlern, Schriftstellern, Journalisten. Ich dachte tatsächlich, ich käme in eine bessere Welt."

Dem mit der besseren Welt war nicht so?
Ich musste ein Jahr lang Lehrgeld bezahlen. Ich wurde so oft belogen und betrogen wie nie zuvor. Diese hehre Welt gibt es nicht, und ich habe eine Zeit gebraucht, bis ich das kapiert habe. Ich habe meine Zeit gebraucht, bis ich gemerkt habe, dass in der hehren Welt genauso mit Ellenbogen und Intrigen gearbeitet wird.

Sie waren aber schnell wieder im Geschäft ?
Wie gesagt, ich war sehr fleißig. Noch als Freigänger schickte ich ein Drehbuch an Günther Strack, der seinerzeit in "Ein Fall für Zwei" den Rechtsanwalt Renz gespielt hat. Der gab es an den Produzenten weiter. Und der bestellte mich nach München zum Gespräch. So fing das langsam an. Als ich beim Termin in München mal auf die Uhr schaute und erzählte, dass ich wieder zurück ins Gefängnis müsse, weil ich nur Freigänger sei, haben die nur gelacht. Die haben mir das erst geglaubt, als ich ihnen den grünen Zettel von der Haftanstalt gezeigt habe.
Quelle:
Axel Schütz: Über die Lust am illegalen Orgasmus im Dunklen, Mallorca-Zeitung,  DONNERSTAG, 01-12-2005, bis MITTWOCH, 07-12-2005

Peter Zingler frei Frankfurter Köpfe
http://www.frankfurter-koepfe.de/koepfe/Peter_Zingler/

Peter Zingler bei IMDB
http://www.imdb.com/name/nm0956975/

Peter Zingler beim VDD
http://www.drehbuchautoren.de/?q=user/2711

Peter Zingler bei WIKIPEDIA:
http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Zingler



KRIMINALROMANE:
1984 Tod in Kingston (Roman) extrabuch-Verlag, Frankfurt
1988 Jamaica-Trip (Heyne 7661) OA
2005 Dunkelziffer, Heyne 43013, OA


ANDERE BÜCHER:
1983 Notizen aus der Mülltonne - Gedanken, Gedichte, Geschichten zum Strafvollzug u.d. Vorher - Nachher (Lyrik/Prosa), Dummjahn, Mainz
1985 Rückkehr im Regen, Erzählungen, Frankfurt: AliBaba OA
1985 Spur 139 : Kriminalgeschichten, Frankfurt (Main) : Extrabuch  OA (1990 neu bei Brandes und Apsel)
1985 11 Tage im Frühjahr (erot Roman) Heyne Exquisit modern 357 OA
1986 Marokkanische Nächte (erotischer Roman) Heyne Exquisit modern 382 OA
1986 (als Mit-Herausgeber) Schonzeit für Diebe : Erlebtes, Erdachtes, Erträumtes, Ergrimmtes Frankfurt (Main) : Brandes und Apsel
1986 (als Mit-Herausgeber) Romanfabrik : Geschichten u. Bilder. Mit Texten, Gedichten, Zeichn. u. Fotos von Dagmar Geisler ...Frankfurt (Main) : Brandes und Apsel
1986 Lava (Stories) (Heyne Exquisit modern 396)  OA
1987 Autostop (Stories) (Heyne Exquisit modern 409) OA
1987 Der Puff-Poet (Stories) (Heyne 6952)OA
1988 (mit Doris Lerche) Raubtier (Stories) (Heyne Exquisit modern 441) OA
1988 Jamaica-Trip, Heyne 02521, OA
1988 (mit Jochem Erlemann) Die Millionen des Dr. Erlemann oder die Kunst, Geld zu machen : e. unglaubl. Karriere (Biographie)  Frankfurt am Main : Eichborn
1989 (mit Doris Lerche) Spelunken-Lady und andere erotische Shorties  (Heyne- Exquisit modern ; 463)
1989 Die Seuche, Roman, Frankfurt: Eichborn, OA HC

1994 Die Gerichtsreporterin (TV-Novel) (Bastei Lübbe 13640) OA
1996 Constantin Kilian: Tresko - der Maulwurf : Roman nach dem Drehbuch von Peter Zingler und Ecki Ziedrich /Hamburg : S-und-L-MedienContor
1996  (mit Petra Zickmann) Alles nur Tarnung : der Roman zum Film (rororo ; 13977) Filmroman
2010 Rotlicht im Kopf – Die Sudfass Historie – B3 Verlag
2010 Der Vitaminstoß - erotische und unerotische Geschichten, Boppard: Razamba, OA


FERNSEHEN:
1986 EIN FALL FÜR ZWEI-Fasolds Traum (Serienepisode, ZDF 60 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Hartmut Griesmayr)  EA 19.12.86
1988 EIN FALL FÜR ZWEI-Kurz hinter Ankara (Serienepisode, ZDF, 60 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Hartmut Griesmayr) Mit Günther Strack, Claus Theo Gärtner EA 29.01.88
1991 EUROCOPS - Operation gelungen (Serieneopisode, ORF?, cirka 60 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Kitty Kino) EA
1989 EIN FALL FÜR ZWEI-Gewissensbisse (Serienepisode, ZDF, 60 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Michael Mackenroth) EA 22.9.1989 ZDF / WH 25.9.1997

1990 TATORT-Seven eleven (Serienfilm, 90 Min, ORF) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Kurt Junek) EA 11.11.90 ARD
1990 Hüpfendes Fleisch (Fernsehfilm, 80 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Sylvia Hoffman)
1991 TATORT-Telephongeld (Serienfilm, ORF, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Hans Noever) EA 15.9.1991 ARD
1991 EUROCOPS - Treibgut (Serieneopisode, ORF?, cirka 60 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Peter Sämann) EA 1.1.1991
1992 TATORT-Kinderspiel (Serienfilm, ORF, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Oliver Hirschbiegel) EA 16-8-1992 ARD
1992 EIN FALL FÜR ZWEI-Feiglinge töten nicht (Serienepisode, ZDF, 50 Min) (Drehbuch: Peter Zingler: Regie:  Frank Strecker) EA  27.11.1992
1993 TATORT-Stahlwalzer (Serienfilm, ORF, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Hans Noever) EA 24.10.1993 ARD
1994 Maus und Katz (Fernsehfilm, 90 Min, WDR) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Hajo Gies) EA 1.6.1994 ARD 18.2.1996 ARTE
1994 Der Bessere gewinnt (Fernsehfilm, 90 Min, SWF) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Kurt Ockermüller) EA ?? / WH 24.9.1997 ARD
1994 DIE GERICHTSREPORTERIN (Fernsehserie, 13 Teile, ja 50 Min, SR) (Drehbuch: Peter Zingler, nach einer Idee von Martin Buchhorn, Regie: Hartmut Griesmayr)
1. Selbstjustiz, 23.8.1994 ARD
2. Mutterfreuden 30.8. 1994
3. Totengeld 6.9.1994,
5. Notwehr 4.10.1994,
6. Knackis Tod 11.10.1994
7. Ludenleben 18.10.1994
8: Ehre, wem Ehre gebührt EA 25.10.1994,
9. Fischsterben EA 8.11.1994
10. Der Märchenonkel 15.11.1994,
11. Der Pflegefall EA 22.11.1994
12. Ordnung muß sein 29.11.1994,
13. Wer zu spät kommt 6.12.1994
1994 TATORT-Ostwärts (Serienfilm, ORF, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Oliver Hirschbiegel) EA 30.10.1994 ARD
1995 Bauernschach (Fernsehfilm, 90 Min, ORF/ Epo/ WDR/ SRG) (Drehbuch: Peter Zingler und Helmut Berger, Regie: Helmut Berger) EA 17.1.1995 3sat/6.9.1995 ARD / WH 12.1.1998 SWF3
1995 DIE STRASSEN VON BERLIN - Die Akte Stalin (Serienfilm, 90 Min, novamedia für PRO 7) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Werner Masten) EA 27.12.1995 PRO 7 / WH 27.7.1999 PRO7

1996 DIE STRASSEN VON BERLIN - Wiener Glut (Serienfilm, 90 Min, novamedia für PRO 7) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Pete Ariel) EA 10.1.1996 PRO7, WH 13.8.1997
1996 PETER STROHM-Einsteins Erbschaft (Serienepisode, NDR, 45 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Vadim Glowna) EA 16.1.1996 ARD
1996 PETER STROHM-Der Eierdieb (Serienepisode, 45 Min, WDR) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Hans Noever) EA 23.1.1996 ARD
1996 TATORT - Kolportage (Serienfilm, ORF, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Hans Noever) EA 19.5.1996 ARD
1996 Black Jack (Fernsehfilm, NDR, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler und Angelica Maccarone, nach einer Idee von Udo Lindenberg, Regie: Ulli Baumannn) EA 22.5.1996 ARD
1996 Der Parkhausmörder (Fernsehfilm, RTL, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Michael Keusch) EA 26.5.1996 RTL (Krimi)
1996 Tödliche Wende (Fernsehfilm, ZDF, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Nico Hoffmann) EA 15.6.1996 ZDF
1996 TRESKO (dreiteiliger Fernsehfilm, ja 100 Min, Telefilm Saar für SAT 1, Konzept: Maria Adorf und Peter Zingler) 1.  Der Maulwurf (Drehbuch: Peter Zingler und Ecki Ziedrich, Regie: Hartmut Griesmayr) EA 27.12.1996 SAT 1 / WH 22.4.1998 SAT 1
1996 TRESKO - Im Visier der Drogenmafia (dreiteiliger Fernsehfilm, ja 100 Min, Telefilm Saar für SAT 1, Konzept: Maria Adorf und Peter Zingler) 2. (Drehbuch: Ferdinand Kroh, Regie: Günter Gräwert) EA 29.12.1996 SAT 1
1997 TRESKO - Amigo Affäre (dreiteiliger Fernsehfilm, ja 100 Min, Telefilm Saar für SAT 1, Konzept: Maria Adorf und Peter Zingler) 3. (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Hajo Gies) EA
1997 Lieber reich und glücklich (Fernsehfilm, ZDF, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Heide Pils) EA 20.1.1997
1997 TATORT - Bombenstimmung (Serienfilm, WDR, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Kaspar Heidelbach) EA 12.10.1997 ARD
1997 Napoleon Fitz  (zweiteiliger Fernshefilm, 90 und 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler und Thorsten Näter, Regie: Thorsten Näter )  EA 8.10.1997
1998 TATORT - Schüsse auf der Autobahn (Serienfilm, NDR, 90 Min) (Drehbuch: Raimund Weber nach einer Idee von Peter Zingler (credit), Regie: Hartmut Griesmayr) EA 5.7.1998 ARD
1999 TATORT - Restrisiko (Serienfilm, WDR, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Claus Michael Rohne) EA 14.2.1999 ARD
1999 TATORT- Strafstoss (Serienfilm, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler und Erhard Schmied, Regie: Klaus Peter Weber) EA 9.9.1999
1999 DIE STRASSEN VON BERLIN - Hackfleisch (Serienfilm, novamedia für PRO 7, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler und Ate de Jong, Regie: Ate de Jong) Ea 19.10.1999 Pro 7

2000 TATORT-Trittbrettfahrer (Serienfilm, 90 Min) (Drehbuch: Markus Fischer nach einer Story von Peter Zingler, Regie: Markus Fischer) EA 16.7.2000
2000 SCHIMANSKI-Tödliche Liebe (Serienfilm, WDR, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler und Christa Kosmala, Regie: Andreas Kleinert) EA 12.11.2000
2000 KOMMISSAR REX - Jagd nach dem ewigen Leben (Serienepisode, SAT1, 45 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Bodo Fürneisen) EA 3.5.2000
2000 KOMMISSAR REX - Das Millionenpferd (Serienepisode, SAT1, 45 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Bodo Fürneisen) EA 10.5.2000
2001 TATORT - Nichts mehr im Griff (Serienfilm, ORF, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Walter Bannert) EA 28.1.2001 ARD
2001 DER FAHNDER - Schutzlos (Serienepisode, ARD, 45 Min) (Drehbuch: Peter Zingler und Johannes Rotter, Regie: Michael Zens) EA 1.3.2001 ARD Vor
2001 KOMMISSAR REX - Das Mädchen und der Mörder (Serienepisode, SAT 1, 45 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Mitarbeit: Hajek und Moser, Regie: Pete Ariel) EA 16.5.2001
2001 TATORT-Zielscheibe (Serienfilm, SR, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Robert SIgl) EA 14.10.2001
2002 TATORT-Reise ins Nichts (Serienfilm, 90 Min) (Drehbuch: Ute Geber, Hartmut Griesmayr und Peter Zingler, Regie: Hartmut Griesmayr) EA 29.12.2002

2005 TATORT-Nur ein Spiel (Serienfilm, 90 Min) (Drehbuch: Ulli Stephan und Peter Zingler, Regie: Manuel Siebenmann) EA 22.5.2005
2005 DAS DUO-Blutiges Geld (Serienfilm, 90 Min, ZDF) (Drehbuch: Carolin Otto und  Peter Zingler, Regie: Peter Keglevic) EA 16.4.2005
2006 Die Abrechnung (Fenrsehfilm, arte/ZDF, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Thorsten Näter) EA 19.5.2006
2007 EIN STARKES TEAM - Blutige Ernte (Serienfilm, ZDF, 90 Min) (Drehbuch: Peter Zingler, Regie: Michael Bielawa) EA 21.4.2007
2010 TATORT - Spargelzeit (Serienfilm, WDR, 90 Min) (Drehbuch: Jürgen Werner und Peter Zingler, Regie: Manfred Stelzer) EA 10.10.2010 ARD



KINO:
1996 Alles nur Tarnung (Kinofilm 90 Min, Deutschland) (Drehbuch und Regie: Peter Zingler) 14.11.1996 Kinostart Deutschland
1996 Peanuts - Die Bank zahlt alles (Spielfilm, 95 Min, Farbe) (Drehbuch: Eberhard Junkersdorf, Peter Zingler, Regie: Carlo Rola) Kinostart Deutschland: 21.03.1996/ TV-EA 2.7.1997 ARD


Homepage von Peter Zingler
---
http://www.peter-zingler.com/
---
update: 8.9.2001
update 2.12.2005
update 6.5.2010
*** E N D E ***




 

H.P. Karr:
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition
frei zur wissenschaftlichen, journalistischen und nicht-kommerziellen Nutzung
www.krimilexikon.de