Lexikon der deutschen Krimi-Autoren
seit 1986 im Dienste des Verbrechens....
Hültner, Robert 
BIOGRAPHIE: * 4.6.1950 in Inzell/Chiemgau

Robert Hültner ist gelernter Schriftsetzer und hat an der Filmhochschule München studiert. Anschließend arbeitete er als Regieassistent, Dramaturg und Regisseur von Kurzfilmen und Dokumentationen, reiste mit einem Wanderkino durch kinolose Dörfer und rekonstruierte historische Filme für das Münchener Filmmuseum.
Als Autor begann er ab 1980 mit ersten Veröffentlichungen von Rundfunktexten beim Bayerischen Rundfunk, in der taz, sowie in verschiedenen Anthologien.

Mit WALCHING legte er schließlich 1993 seinen ersten Kriminalroman vor, in dem er die Figur des Inspektors Katejan schuf, der in den zwanziger Jahren in der Gegend um München ermittelt.
Für seinen zweiten Roman "Inspektor Kajetan und die Sache Koslowski", eine Geschichte, die er zur Zeit der Münchener Räterepublik ansiedelte, wurde er mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet, ebenso für seinen nächsten Roman "Die Godin" und 2014 für "Am Ende des Tages"..

Über die Reihe der "Kajetan"-Romane, die Hültner mit "Inspektor Kajetan und die Betrüger" fortsetze, urteilte Tobias Gohlis in der ZEIT vom 8.7.2004: "Wie es ist und nicht, wie es sein sollte – das ist nicht nur die späte Einsicht eines unehrenhaft entlassenen Beamten, der sich einst zu Edlerem berufen glaubte und nun demütig erkennen muss, dass die Wirklichkeit über ihn hinwegrollt. Das ist auch das an unauffälliger Stelle versteckte ästhetische Konzept des Robert Hültner, der mit den nunmehr vier Romanen um Paul Kajetan nicht nur immer wieder das Entzücken seiner besonders nördlich der Mainlinie noch viel zu kleinen Leserschar geweckt hat."

Für den RADIO TATORT der ARD entwickelte Robert Hültner in  seinen Beiträgen die beiden Streifenpolizisten Senta Pollinger und Rudi Egger aus dem Revier  der fiktiven Kleinstadt "Bruck am Inn" zu Serienhelden. Hültners Tatort-Hörspiele sind außerordentlich dicht erzählte Kleinstadtballaden mit deutlichem bayerischem Ton.


Robert Hültner bei WIKIPEDIA
http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%BCltner


KRIMINALROMANE:
1993 Walching, Verlag Georg Simader, OA
1995 Inspektor Kajetan und die Sache Koslowski, Verlag Georg Simader, OA
1997 Die Godin, Eichborn, OA HC
2000 Das Gipfeltreffen (Kettenroman, gemeinsam mit Doris Gercke, Ingrid Noll, Edith Kneifl, Regula Venske, Frank Göhre, Gisbert Haefs, Karr&Wehner und Jürgen Alberts) Heyne, OA HC
2004 Inspektor Kajetan und die Betrüger, btb 75119, OA
2004 Das schlafende Grab - Türks erster Fall, btb 73169, OA
2005 Fluch der wilden Jahre - Türks zweiter Fall, btb 73247 OA
2007 Ende der Ermittlungen, Ed. Naulitus: kaliber 64, OA
2009 Inspektor Kajetan kehrt zurück, btb, OA HC
2013 Am Ende des Tages, München: btb

ANDERE BÜCHER:
1976 (mit Robert Sauter) Super 8 und Video in der Jugendarbeit: Bestandsaufnahme u. Perspektiven, München: Bayerischer Jugendring, OA
1982 Bis der Wirt die Rechnung zeigt, München : Der Landbote, OA
1983 (als Hg) Die vergessene Revolution : Materialien zu e. Super-8-Filmprojekt über die Münchner Räterepublik, München : Der Landbote, OA
1986 Inst. Jugend, Film, Fernsehen JFF (Hg): In eigener Regie, Red: Robert Hültner. Opladen :Leske u. Budrich, OA
1994 (mit Günther und Michael Bloech) Vom Plot zur Premiere : Gestaltung und Technik für Videogruppen, München : KoPäd-Verl, OA
2001 Der Hüter der köstlichen Dinge (Roman) München: Goldmann / btb, HC OA
2006 Der Sommer der Gaukler, btb 75130, OA
2006 (gem mit Günther Anfang/Michael Bloech) Vom Plot zur Premiere : Gestaltung und Technik für Videogruppen, Ausgabe: 2., vollst. überarb. und erw. Aufl., München : kopaed Materialien zur Medienpädagogik ; Bd. 1


FUNK:
1995 Walching (2 Teile, je 55 Min) BR, eigene Adaption
2008 Radio-TATORT: Irmis Ehre, BR, 55 Min
2009 Radio-TATORT: Hexenjagd, BR, 55 Min
2009 Radio-TATORT: Dienstschluss, BR 55 Min
2010 Radio-TATORT: Unter sticht Ober, BR, 55 Min
2011 Radio-TATORT: Vanitas, BR 55 Min
2011 Radio-TATORT:  Unter Verdacht, BR 55 Min
2012 Radio-TATORT: Der Stalker, BR 55 Min
2013 Radio TATORT: Wasser bis zum Hals, BR 55 Min
2014 Radio TATORT: Wallfahrt, BR 55 Min
2014 Radio TATORT: Winterliebe, BR 55 Min
2015 Radio TATORT: Shenja, BR 55 Min
2015 Radio TATORT: Menetekel, BR, 55 Min
2016 Radio TATORT - Unten am Fluß, BR, 55 Min
2017 Radio TATORT: Toter Acker, BR, 55 Min

KINO
2011 Der Sommer der Gaukler (D, Moviepool und Geißendörfer Film und Fernsehproduktion für BR und ORF)110 Min, Farbe) (Drehbuch: Robert Hültner und Klaus Wolfertstetter  nach dem Roman von Robert Hültner, Regie: Marcus H. Rosenmüller) Kinostart 22.12.2011
Website zum Film: http://www.sommerdergaukler-derfilm.de/

FERNSEHEN
2004 TATORT - Vorstadtballade (Serienfilm, 90 Min, BR) (Drehbuch: Robert Hültner, Regie: Martin Enlen) EA


THEATER:
2002 »Schikaneder« Theaterstück, Premiere am Theater in Landshut (Hauptrolle: Udo Wachtveitl)


SONSTIGES
2005 Exil (Kurzspielfilm, 14 Min, HFF) (Drehbuch: Robert Hültner und Stefan Panzner, Regie: Stefan Panzner)
2007 Ende der Ermittlungen [Tonträger] : Gelesen von Udo Wachtveitl. Regie: Margrit Osterwold, Hamburg : Hörbuch Hamburg, 1 CD
2008 Radio-TATORT: Irmis Ehre, CD, Hörverlag
2011 (mit Bernd Wiedemann)  Inspektor Kajetan und die Sache Koslowski: graphic novel / München : Dt. Verl.-Anst.  


Homepage von Robert Hültner
-----
http://www.robert-hueltner.de
-----

Mörderisches Bayern -
Programmseite von Robert Hültner
-----
http://www.moerderisches-bayern.de/
----- 

update: 13.8.2002
last update 21.7.2003
last update 19.3.2007
lats update 21.4.2008
last update 13.03.2009
last update 3.11.2010
last update 10.2.2017
*** E N D E ***


H.P. Karr:
Lexikon der deutschen Krimi-Autoren - Internet-Edition
frei zur wissenschaftlichen, journalistischen und nicht-kommerziellen Nutzung
www.krimilexikon.de